DKC Kommunalberatung GmbH

Sicherung der kommunalen Infrastruktur

Sicherung der kommunalen Infrastruktur

Kommunaler Hochbau und Verkehr

Die angespannte Haushaltslage zwingt Kommunen, Prioritäten zu setzen und neue Wege zur Bereitstellung und Unterhaltung der öffentlichen Infrastrukturen zu finden.

Die Lebenszykluskosten und der Vermögenswert der Immobilien rücken verstärkt in den Mittelpunkt von Investitionsentscheidungen. Vermögensentwicklung statt Vermögensverzehr wird zur strategischen Leitlinie.

Für Investitionen bieten sich neben der klassischen Auftragsvergabe auch andere, oftmals wirtschaftlichere Lösungen an, die den Kommunen neue Handlungsspielräume eröffnen.

Gleiches gilt für alternative Finanzierungsformen.

Beratungsleistungen:

  • Bedarfsanalyse und Umsetzungsstrategien
  • Wirtschaftlichkeitsvergleiche, -prognosen und -nachweise
  • Szenarien und Vergleiche zu den Bilanzeffekten von Immobilienstrategien
  • Entwicklung geeigneter Organisations- und Finanzierungsmodelle
  • Klärung aufsichtsrechtlicher Vorgaben
  • Vorbereitung und Durchführung europaweiter Vergabeverfahren
  • Steuerung von interdisziplinären Beraterteams
  • Bewertung von Standortalternativen
  • Immobilienveräußerung als Beitrag zur Haushaltskonsolidierung
  • Folgekosten und Haushaltsprognose für den Lebenszyklus von Immobilien
  • Demografischer Wandel: Konzepte und Maßnahmen zum Infrastrukturerhalt
  • Doppik-Strategien: Werterhalt und Vermögensentwicklung

Strategische Fragestellungen:

  • Für welche kommunale Aufgabe wird welche Infrastruktur benötigt?
  • Welche Maßnahmen sind bei den kommunalen Immobilien notwendig? Sanieren oder doch besser gleich ein Neubau?

 

  • Welche Ziele sollen mit der Investition erreicht werden?
  • Ist das Investitionsvorhaben in Bezug auf die langfristige Auslastung zukunftsfähig?
  • Welche wirtschaftlichen Alternativen bestehen?